Schick in der Strandbar – Sommer, Sonne, das Make-up sitzt

Bikinischönheiten bevölkern die Parks, Freiluftkinos beleuchten die Nächte und entlang der Spree werden Cocktails am Beach getrunken. Der Sommer ist endlich in Berlin angekommen. Er bringt ein ganz besonderes Ambiente mit, dass diese Metropole so unglaublich liebenswert macht.

Mein Make-up geht baden

Der Sommer ist wunderbar, meine absolute Lieblingsjahreszeit! Einziges Manko: Sommer bedeutet Sonne, Sonne heißt schwitzen und das kann ich nun gar nicht leiden. Die Hände sind feucht, stundenlang gedrehte Locken kleben sofort am Kopf fest und sehen aus, als hätte man den neuesten Wet-Look perfektioniert. Das Schlimmste: Mein Make-up geht eher baden, als ich! Also habe ich Tipps und Trick gesammelt, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

Keine kalte Dusche und die Schminke in Schichten

Schnell unter die kalte Brause, das hielt ich bisher immer für den ultimativen Tipp. Falsch gedacht, die Poren ziehen sich dadurch zusammen und nehmen die im Körper enthaltene Wärme gefangen. Dadurch schwitzt man noch schneller. Deswegen: immer nur lauwarm duschen und nicht abtrocknen, das erfrischt und ist auch noch gut für die Haut. Statt einer Lotion nehme ich bei diesen Temperaturen Bodytonics mit verschiedenen Zusätzen wie Mandarine, Ingwer oder Basilikum. Wenige Tröpfchen auf Hand und Nacken machen die Haut geschmeidig, erfrischen und steigern durch die ätherische Wirkung die Laune.

Flüssiges Make-up ist an heißen Tagen ein No-Go! Es enthält meist Silikone, verstopft damit die Poren und lässt die Haut noch mehr schwitzen. Besser ist eine Zwei-Phasen-Grundierung aus Puder und einer leicht getönten Flüssigkeit, die mit einem Schwämmchen aufgeklopft wird. Durch die Sonne verdunstet die Flüssigkeit und kühlt die Haut herrlich. Der Puder bleibt und bildet die matte Grundierung. Lidschatten wird in mehreren Schichten aufgetragen, das sorgt für langen Halt. Wasserfeste Mascara garantiert einen tollen Augenaufschlag trotz Hitze und Badespaß. Hier allerdings mein Tipp, um sich einen Schminkschritt zu sparen und trotzdem perfekte Wimpern zu haben: Wimpern färben. Dafür gibt es Sets zum selbst färben, ich empfehle jedoch den Ganz zur Kosmetik. Sicher ist sicher. Für perfekten, langanhaltenden Lidstrich sorgt ein Puderkajalstift. Für die Lippen genügt bei der Hitze ein fruchtiger Gloss. Soll es für einen schicken Tanzabend Lippenstift sein, diesen auch in Schichten auftragen.

Frischekicks und Kaffeepeeling

Am wichtigsten ist eine ausreichende Menge an frischen Getränken, bei diesen tropischen Temperaturen solltet ihr mindesten 2,5 L Flüssigkeit zu euch nehmen. Wasser, Tee und verdünnte Säfte sind dafür perfekt. Wer ausreichend trinkt, sorgt für Glanz und Schönheit von innen. Eine schnelle Erfrischung fürs Gesicht bieten Mineralwassersprays. In Apotheken und guten Drogerien bekommt man diese Wundermittelchen in tollen Sorten wie Orange oder Minze – so frisch – und in schicken Designs. Da sie meist in kleinen Dosen abgefüllt sind, passen sie ganz ausgezeichnet in jede Handtasche. So ist der belebende Sprühstoß jederzeit griffbereit.

Zum Sommer gehört Bräunung. Um eine gleichmäßige Farbe zu erreichen, peele ich vor dem Sonnenbad mit einem Brei aus Kaffeesatz und Olivenöl. Das fördert die Durchblutung und sorgt für eine samtweiche Haut. Bevor man den Kaffeesatz wegwirft, lieber zur Pflege verwenden – Nachhaltigkeit!