Meine liebsten Modelabel aus Berlin: UVR Connected, Ken Panda und 24colours

UVR Connected

Es muss nicht immer „Made in China“ sein. Wo 99 % der Weltkleidung herkommt, bei UVR Connected geht es auch anders. UVR Connected benutzt edlere Stoffe aus Frankreich, Italien und Portugal.

UVR Connected setzt seine Fixierung auf die Lieblingsteile ihrer Kundinnen: Kleider, Blusen, Tops und immer wieder viele Röcke sind der Mittelpunkt der hauseigenen Berliner Designer. Es kommen immer neuen Schnitte dazu, sodass die Marke in den Saisons immer frisch wirkt. Das Label macht wie ihre Designer keinen großen Radau um sich. Die Klamotten sind einfach nur alltagstauglich und mit erschwinglichen Preisen zwischen 40 Euro für zum Beispiel ein T-Shirt und 100 Euro für ein paar Hosen auch nicht zu kostspielig.

Die Kleidung ist nicht besonders auffällig, aber von ihrer Qualität besser verarbeitet als die Produkte der normalen Massenhersteller. Die Stoffe stammen aus europäischen Ländern. Die Muster sind entzückend: kleine Streublumen, bunte Muster mit Streifen sowie geometrische Formen. Die Blusen kann man beherzt zu einer Jeans tragen oder auch zu einem Rock.

Ken Panda

Ken Panda bietet ökologisch hergestellte Mode, welche per Siebdruck-Verfahren hergestellt werden. Baumwoll-Pullover sind aus kontrolliert biologischem Anbau, auf welchen sich Motive befinden, die selbst entworfen sind. Das Thema der Motive stammt vor allem aus der Tier- und Pflanzenwelt. Dabei liegt der Clou beim Kapuzen-Innenstoff, der mit Stickereien und edlen Materialien, zum Beispiel mit Samt, verziert ist.

Wer will, kann sich beim Label, seine Kleidung sogar nach Maß schneidern lassen. Auch ich habe das schon probiert und finde, dass das einen großen, positiven Unterschied macht. Neben ihren Hoodies gibt es beim Label auch Kleider mit Puff-Ärmeln und Kapuze sowie T-Shirts zum Vor-Ort anprobieren. Einige Stücke habe ich gleich ins Herz geschlossen und musste sie sofort Mitnehmen.

24colours

24colours ist ein junges Label, das erst 2009 in Berlin gegründet wurde. 24colours hat aber inzwischen schon über zwanzig Stores in ganz Deutschland. Einen Online Shop bietet das Label allen Kunden an, die lieber von zu Hause aus einkaufen. Die Filialen entwickeln und vermehren sich rasant weiter. Die Philosophie der Firma ist dabei „erschwingliche Mode für junge Frauen“. Das Designteam vom Label kreiert individuelle Kleider, Oberteile, Hosen, Röcke, Blazer und Jeans. Dabei ist die Mode vom Hauptstadt Streetstyle inspiriert.

Das Besondere ist, dass die Kleidung von 24colours streng limitiert ist. Jeder, der sich in etwas verliebt, muss schnell sein, bevor es auf immer vergriffen ist. Die Outfits werden durch Accessoires, wie zum Beispiel Schmuck, Taschen und Schals, abgerundet. Jeden Monat gibt es bei 24colours neue Kleidung.

Die Nachhaltigkeit wird bei 24colours großgeschrieben. Trotz günstiger und erschwinglicher Preise achtet das Label auf eine Transparenz seiner Produzenten und Lieferanten. Hierfür arbeitet das Label mit ausgewählten Lieferanten zusammen, die einer hohen Anforderungen von ökologischen und sozialen Leistungen gerecht werden. Die Umwelt und der Klimaschutz sind dabei wichtig.