Bomberjacke über blau gestreiften Rüschen – Danke Fashion Week

Seit nunmehr zehn Jahren wird Berlin zweimal jährlich zum Modemekka. Das war für mich als Außenseiter schon immer faszinierend. Seit ich aber in Berlin lebe, ist diese Zeit für mich ein einziges Modefestival! Die ganze Stadt ist ein einziger Laufsteg, Blogger, Vlogger, Journalisten, Stars und Fans bevölkern Kinos, Kaffeehäuser, Messen, Parks…einfach jeden Zentimeter Berliner Boden nutzen die Designer als Showroom. Die City sprüht vor multikultureller Kreativität und Lebensfreude, herrlich. Genau wegen dieser Atmosphäre bin ich hierhergezogen.

Wer sich an meine handgefertigten Budapester erinnert, sie sind immer noch meine allergrößte Schuhliebe. Dank ihnen gehöre ich in diesem Jahr irgendwie auch zu den besonders individuellen Gestalten der Modewoche. Und ich kann euch sagen, nie waren lange Fußwege zwischen Shows so komfortabel zu gehen. Aber zurück zur Fashion Week.

Das Who’s who der Designer

Mit Dorothèe Schumacher und Guido Maria Kretschmer oder Ewa Herzog, Irene Luft, Kaviar Gauche und Lala Berlin nenne ich hier jetzt mal nur einige meiner absoluten Lieblinge der letzten Fashion Week. Die besten Designer präsentierten traumhafte Kollektionen auf etlichen Runway Shows und bei vielen Messen, wie der Premium oder der Show&Order. Absolute Spitzenklasse und ein Quell der Inspiration war der Berliner Modesalon im Kronprinzenpalais. Die besten deutschen Modezaren durften ihre Designs hier internationalen Interessenten präsentieren. Wer gesehen werden wollte, dürfte bei all den extravaganten Cocktailpartys voll auf seine Kosten gekommen sein.

Doch nun zum wichtigsten: Welche Trends hat diese Fashion Week unseren Kleiderschränken denn nun ans Herz gelegt?

Schluss mit dem Sneakergefühl in Highheels – Schlappen sind Trend

Zunächst Rüschen, irgendwie kommen die nie aus dem Trend. Auf jeden Fall sind Volants – die Rüschen der Millenials – wieder voll da. Die Kollektionen von Dorothee Schumacher bis Odeeh strotzen nur so von ihnen. Also Ladys, an die Volants! Und was zieht man über die Rüschenbluse? Klar, eine Bomberjacke! Die stylische Form dieses absoluten In-Teils ist der Blouson in Varianten aus silbern glänzenden Stoffen und dekonstruiert. Von Steinrohner bis Karaleev hat ein Großteil der aktuellen Designer den Trend bestätigt. Absolute In-Farbe ist Dusty Pink, die ein oder andere hat wahrscheinlich noch eins dieser Trendstücke im Schrank, denn auch hier rückt ein Stück Retro wieder in den Mittelpunkt. Unter den Mustern gewinnen die Marinefarben den Trend-Hauptpreis: Weiß-Blau sind die Streifen, die großflächige Blumenmuster diesen Sommer vom Thron stoßen. Der Schlafanzugstyle von William Fan ist allerdings eher etwas für den Morgen nach der Strandparty am Wannsee.

Generell scheint es, dass sich viele Designer vom maritimen Thema und dem Sommer-Sonne-Strand-Klischee haben anstecken lassen. Dawid Tomaszewski und Michael Sontag haben sich auf dieser Fashion Week als Netz-Fans geoutet. Vom Edgy Look bis zum Galaoutfit wurden hier Netzmodifikationen dargeboten. Passend zur Thematik bleiben die Haare nass. Zumindest sehen sie in den Shows von Dorothee Schumacher, René Storck und Odeeh so aus und sorry, aber das ist leider nicht mein Look. Ich hab keine Lust, aus Mitleid mit einer Dose Trockenshampoo attackiert zu werden. Der beste Trend zum Schluss: flache Schuhe! Hier zwar Babouches und Fellpantoffeln, aber meine Budapester liegen damit auch voll im Trend.